Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Wohnen mit allen Sinnen

Farben – Farbwirkungen
09.05.2017
copyright Wohnwiese Jette Schlund

Wohnen mit allen Sinnen bedeutet: für unser Heim braucht es Achtsamkeit bei der Einrichtung.

Es genügt nicht, einen Raum mit Möbeln, Tapeten, Vorhängen zu bestücken. Wohnen mit allen Sinnen bedeutet, unsere Wohnung zu unserem ganz eigenen Lebensraum zu gestalten. Für die Gesundheit, die Harmonie und unser Wohlbefinden.

Als kreative Einrichtungsplaner schätzen wir natürlich auch solche Nichtfarben, wie Grau, Taupe oder Schwarz u.v.m., mit denen man Räume sehr stimmungsvoll und edel inszenieren kann. Vor allem in Verbindung mit hochwertig verarbeiteten Naturholzmöbeln, fein geschliffen und matt geölt, bekommen diese kühlen Farben den warmen, heimeligen Kontrast der sie erst erstrahlen lässt.

Und doch liegt unser Augenmerk auf der „Kraft der Farben“, weil Farben für unsere Gesundheit existentiell sind. Farbe ist Licht – es sind Wellenlängen, die in verschiedenen Frequenzen schwingen. So üben Farben einen mächtigen Einfluss auf uns aus, unabhängig davon, ob uns das bewusst ist oder nicht.

Die Natur macht es im Wandel der Jahreszeiten vor und lässt uns die unterschiedlichsten Farbwirkungen erleben. Während der Winter sich in klaren Farben, in weißen und grauen Tönen, gepaart mit strahlend blauem Himmel zeigt, explodiert der Frühling förmlich mit hellen Grüntönen und verdrängt das Grau. Die ersten Blüten zeigen kräftige, saftige Gelb- und Orangefarben. Den Sommer prägen gedämpfte, pastellige, neben satten leuchtenden Farben. Der Herbst sorgt für neue Akzente, warme Farben wie Braun und Ocker bestimmen das Bild, der Rückzug beginnt. Das Ruhen soll kommen.

Jede Farbe hat ihre Zeit und jede unserer (Lebens)Zeiten hat ihre Farbe, die uns stützen oder auch schwächen kann. Wir kennen kalte und warme Farben, die sich durch ihre Wellenlängen unterscheiden. Sichtbar für das menschliche Auge ist das Farbspektrum zwischen 390 Nanometer und 760 NM – die Regenbogenfarben. Rot besitzt die längste Wellenlänge und die langsamste Frequenz. Violett die kürzeste Wellenlänge und die schnellste Frequenz.

Von Geburt an beeinflussen uns Farben, lösen Gefühle und körperliche Reaktionen aus, beeinflussen unser Denken und Handeln – und selbstverständlich lassen wir uns durch Farben manipulieren.

Wie stark Raumfarben auf uns wirken, welchen Einfluss sie haben, wurde mit zahlreichen Versuchen belegt. Warme Farben wie Rot oder Orange vermitteln uns das Gefühl von Wärme – die Raumtemperatur empfinden wir um bis 3 Grad höher. Während Blau uns frösteln lassen kann, weil die Raumtemperatur uns 3 Grad weniger fühlen lässt.

Warum wirken Farben -

weil sie exakt dem Frequenzbereich entsprechen, der in unserem Körper Botenstoffe anspricht, die für das Zusammenspiel der wichtigsten Kräfte verantwortlich sind: die Zytochrome. Forschungen haben gezeigt, dass diese exakt die Schwingung der Spektralfarben des Sonnenlichts aufweisen. Sind diese Frequenzen gestört, fühlen wir uns nicht mehr wohl in unserer Haut, eine Disharmonie entsteht.

Viele Menschen bekommen in ihrem normalen Tagesablauf gerade einmal 5 Minuten Tageslicht: Auf dem Weg vom und zum Auto! Zudem wird das menschliche Gleichgewicht durch künstliches Licht gestört. Ebenso stören Einflüsse wie Stress, Ärger, Ängste etc. den körpereigenen Schwingungsbereich. Daher sollten wir Farben bewusst einsetzen. Auf allen Ebenen: Körper, Geist und Seele.

Fällt eine Farbe aus, so entsteht ein Ungleichgewicht – es wird in dieser Zelle weniger Lebensenergie erzeugt. Jede der Farben hat eine bestimmte Aufgabe. Das Positive dieser Farbe lässt sich mit der korrekten Farbfrequenz nachstimmen und – und der Körper organisiert sich selbst. Wir „sehen“ Farben nicht nur mit den Augen. Unser ganzer Organismus spürt die Farbschwingungen. 

Farbe wirkt über alle Sinne: Haut, Augen, Riechnerv, Gehör, sowie über die Ernährung.
Beispielsweise fördert Orange den Stoffwechsel und macht fröhlich. Grün ist die Farbe der Regeneration – entspricht dem Om-Ton – der Jahresrotation der Erde (Blaugrün bis Türkis).
Intensivem Rot ausgesetzt, kann der Blutdruck steigen und der Puls sich beschleunigen.
Dagegen bringen Blau und Grün zur Ruhe, und Rosa ist die Herzensebene, schenkt Vertrauen und Geborgenheit und senkt deutlich etwaiges Aggressionspotenzial.

Man empfindet Farben als hart (Türkis, Stahlblau) oder weich (Beige, samtbraun), schwärmt von leichten (Gelb) oder schweren Tönen (Dunkelviolett). Unsere Licht- oder Farbtherapie, sowie die Farbkonzept- und Raumplanung nach FengShui-Kriterien beruhen auf dem Wissen, dass Licht Energie ist und die Farben unterschiedliche Energien besitzen.

Richtig eingesetzt, stärken uns Farben und tragen zur Verbesserung unseres Lebens bei.



share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns!

Möchten Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können?
Wir nutzen hierzu die Paypal-Zahlungsfunktion. So kommt das Geld schnell an und Sie müssen uns keine Zahlungsinformationen senden.

Wohnwiese Jette Schlund
Birkenweg 10
Team7 Natur trifft Design
91792 Ellingen - Deutschland
Internet: www.wohnwieseteam7.de
weitere Infos
- Promotion -
Janine Bettwäsche
| Newsletter | Kontakt | Mitmachen | Pressespiegel | AGB | Impressum | Datenschutz | Login |